Überspringen zu Hauptinhalt
Versöhnlicher Abschluss: Das 37. PPP In Seiner Virtuellen Form Geht Zu Ende! …und Damit Auch Die Programmarbeit Des PPP-Teams Bei Der GIZ..

Versöhnlicher Abschluss: Das 37. PPP in seiner virtuellen Form geht zu Ende! …und damit auch die Programmarbeit des PPP-Teams bei der GIZ..

Mit einem feierlichen virtuellen Abschlusstreffen endete Ende Juni offiziell das 37. Parlamentarische Patenschafts-Programm 2020/21, das coronabedingt als erstes virtuelles Prgrammjahr in die Annalen dieses renommierten Austauschprogramms eingehen wird. Im Beisein von MdB Dagmar Freitag, langjährige Patenabgeordnete des PPP im Deutschen Bundestag, und Sharice Davids, Abgeordnete von Kansas im US Congress, wurden noch einmal die Ursachen für die Absage des Programmjahrgangs reminisziert, vor allem aber die Entstehung und Durchführung des Virtuellen Programms gewürdigt, mit dem die politischen Programmträger und die beteiligten Austauschorganisationen in den letzten 8 Monaten den betroffenen Teilnehmenden dieses Jahrgangs eine Kompensation für ihre entgangenen Austauscherfahrungen bieten wollten.

Von den ca. 350 Teilnehmenden auf beiden Seiten des Atlantiks nahmen über 200 an der finalen Festveranstaltung teil. Sie hörten aufmerksam den Stellungnahmen und Diskussionen der politischen Repräsentanten beider Seiten zu; einige von ihnen nutzten dabei auch die Gelegenheit, Fragen zum Programm und zu aktuellen Themen der transatlantischen Zusammenarbeit zu stellen. Höhepunkt des Abends war aber sicherlich die Premiere eines kurzweiligen Filmbeitrags, in dem Teilnehmende des 37. PPPs ihre persönlichen Gefühle und Erfahrungen im Laufe des letzten Jahres schilderten. Das Auf und Ab von Hoffnung und Enttäuschung, das Akzeptieren des Unausweichlichen, das Einlassen auf das Virtuelle sowie  die überraschenden und schönen Momente und Chancen im Rahmen des Virtuellen Programms standen im Mittelpunkt der filmisch festgehaltenen Reflektionen, die unter folgendem Link abrufbar sind:
https://app.box.com/s/zbcoakiem8uq609zma1ijxkc7x1afx1a.

Mit dem Ende der virtuellen Abschlussfeier und einer anschließenden kurzen Evaluationsrunde der jeweiligen Austauschorganisationen endete offiziell auch das PP-Programmjahr 2020/21. Es bleibt die Hoffnung, dass es in seinem merk- und denkwürdigen Verlauf einzigartig bleibt und die Teilnehmenden, die sich neu bewarben und im 38. PPP eine neue Chance erhielten, in den kommenden Monaten ein umso schöneres Programmjahr in den USA bzw. in Deutschland verleben können.-

Leider haben wir als PPP-Team der GIZ nicht mehr die Möglichkeit, die Entwicklungen des neuen Programmjahres aktiv zu begleiten. Denn mit Abschluss des 37. PPP 2020/21 endet nach fast 40 Jahren auch unsere Programmarbeit. Wir danken allen, die uns in all diesen Jahren ihr Vertrauen geschenkt und uns in vielfacher Funktion und Form unterstützt haben, ganz, ganz herzlich!

Den Kolleg*innen von Cultural Vistas, die unsere Arbeit zukünftig übernehmen und fortführen werden, wünschen wir alles Gute!

Wer sich weiter über die Entwicklungen und Ereignisse im PPP für junge Berufstätige informiert halten will, sei verwiesen auf die entsprechenden Social Media-Kanäle von Cultural Vistas (www.usappp.de), des PPP für junge Berufstätige Alumivereins (www.ppp-alumni.de) oder des Deutschen Bundestages (www.bundestag.de/ppp).

So long!

Theo Fuß, Projektleiter PPP für junge Berufstätige
im Namen des PPP-Teams der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

 

 

 

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

An den Anfang scrollen