Überspringen zu Hauptinhalt
A Time To Remember – Einmal PPP, Immer PPP!

A Time To Remember – Einmal PPP, Immer PPP!

Cordula Findl, Kinderpflegerin, 8. PPP

Mit dem Ende des 35. Jahrgangs des Parlamentarischen Patenschafts-Programms möchten wir einmal innehalten und zurückblicken. Zurückblicken auf 35 Jahre transatlantischen Austausch von jungen Berufstätigen! Diese Artikelserie soll ehemalige Teilnehmende und ihre prägenden Erlebnisse während ihres PPP-Jahres hervorheben und zeigen, inwiefern diese ihr Leben nachdrücklich verändert und beeinflusst haben.

Coco mit ihrer Freundin auf Homestaytour

Unser Augenmerk werfen wir heute auf ehemalige Teilnehmerin des 8. PPPs, Cordula Findl. 1991/1992 durfte sie Burghausen in Oberbayern für Indianapolis, Indiana eintauschen. Der mittlere Westen sollte für ein Jahr lang ihr Zuhause werden. Schon immer totaler USA-Fan war es für „Coco“ lange vor ihrem Auslandsjahr klar, dass sie das Land, das sie aus Fernsehsendungen wie Miami Vice, Dallas oder Knight Rider kannte, einmal für eine längere Zeit Heimat nennen wollte. Als dann die Zusage kam, gab es vor lauter Freude kein Halten mehr – das Abenteuer Amerika konnte starten!

Cocos Privileg, zu einem der ersten PPP Jahrgänge zu gehören, ging einher mit der Teilnahme an einer Homestaytour. Das Konzept dieser, haben wir euch bereits in unserem Auftaktsartikel erklärt. Ein Stopp auf dieser Tour war Pittsburgh. Gemeinsam mit einer anderen PPPlerin kam sie dort für eine knappe Woche beim Ehepaar Ned und Joanne unter. Aus diesem kurzen Kennenlernen wuchs über das Jahr hinweg eine enge Freundschaft, sodass weitere Besuche nicht ausblieben und auch Jahre nach dem PPP der Kontakt fortgeführt wurde.

Auch ihre eigentliche Gastfamilie wuchs Coco schnell ans Herz. Mit zwei kleinen Gastgeschwistern war sie schnell mal die große Schwester und kümmerte sich auch in ihrer Freizeit um sie. Der Kontakt besteht noch immer, ein zweiter Besuch ist aber mehr als überfällig!

Coco und ihre Schützlinge

Cocos Jobsituation in den Staaten war etwas anders als bei den übrigen Teilnehmenden – wider Erwarten gibt es eben nicht die eine PPP Erfahrung! Sie arbeitete von Anfang an als Deutschlehrerin in einem Day-Care-Center, und das in Teilzeit. Folgend dem Part Time-Modell belegte sie das ganze Jahr über Kurse am College und arbeitete parallel dazu. Durchaus stressig, aber in vielerlei Hinsicht bereichernd.

Ihr Sozialleben hat darunter auf jeden Fall nicht gelitten – eher im Gegenteil. Coco Findl konnte während ihrer Zeit in den Staaten viele Freundschaften schließen, die sogar über die Jahre hinweg bis heute bestehen. Ob Arbeitskolleg*innen oder Menschen aus dem International Student Club – es gab immer jemanden Neues zum Kennenlernen.

Im Allgemeinen kann ich sagen, dass es für mich keine hilfsbereiteren und liebevolleren Menschen gibt als in den USA.”

Nach ihrem PPP-Jahr holte Coco ihr Abitur nach und schloss eine weitere Ausbildung zur Industriekauffrau ab. Seitdem ist sie in der Personalarbeit tätig. Coco ist ebenfalls der Meinung, dass der Zuschlag dieser Ausbildungsstelle auch an sie ging, da sie am PPP teilgenommen hatte. Ihr ehemaliger Ausbilder sagte ihr einmal, dass als sie damals bei der Auswahl zusammensaßen und ihre Bewerbung sahen, sofort sagten: „Die nehmen wir! Die war bei diesem PPP dabei – die kann nur gut sein!“

Coco mit Kolleg*innen des PPP Alumni e.V. bei ihrem Treffen im Frühling 2019

Aber auch privat hat Coco vom PPP profitiert. Heute ist sie viel offener, weitsichtiger und internationaler. Ihr Freundeskreis hat sich immens vergrößert. Andere PPPler aus dem 8. Jahrgang gehören bis heute mit dazu. Jährlich kommt es zur Reunion, organisiert vom Alumni Verein. Diese Aufeinandertreffen sorgten dafür, dass Coco sich dazu entschloss selber aktives Mitglied im Verein zu werden und somit auch heute noch eng mit dem PPP verbunden ist.

Cocos Tipp an zukünftige Teilnehmende: Wagt dieses Abenteuer – ihr werdet es nicht bereuen. Sicher wird es auch mal Probleme geben, aber ihr werdet sehen, ihr bekommt genug Hilfe und ihr werdet daran wachsen. Es wird das Jahr eures Lebens. Also worauf wartet ihr noch?! Bewerbt euch noch heute unter 37.PPP


Die Bewerbungsphase für das 37. PPP hat begonnen! Bewerbungskarten könnt ihre entweder online ausfüllen oder per Post an uns einsenden.

Weitere Informationen findet ihr auf unserer Webseite unter https://usappp.de/die-ppp-bewerbung/

Viel Erfolg bei der Bewerbung!

Ihr findet das Programm toll und möchtet darauf aufmerksam machen?! Schreibt uns gerne eine Email an usappp@giz.de um Flyer und Poster zu erhalten.


 

Schreibe einen Kommentar

An den Anfang scrollen