skip to Main Content
Rückblick Und Vorfreude

Rückblick und Vorfreude

Während sich für die einen die Zeit als PPPler in den USA dem Ende neigt, geht das Abenteuer Amerika für die anderen gerade los!

Stipendiaten des 33. PPPs bereiten sich in Geisa auf ihr Jahr in den USA vor.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 33. PPPs auf dem Vorbereitungsseminar in Geisa im April 2016

Für die deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 32. Parlamentarischen Patenschafts-Programms heißt es in etwa 10 Wochen Abschied nehmen. In den vergangenen neun Monaten durften die Stipendiaten lernen, was es bedeutet, in den USA zu leben, zu lernen und zu arbeiten – an Orten wie Portland (Oregon), Tallahassee (Florida), El Dorado (Kansas) oder Binghamton (New York) ging es für die PPPler zunächst für ein Semester ans Community College und später ins Praktikum. Seinen Abschluss findet dieses erfahrungsreiche Jahr in Amerika, wenn sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor ihrem Rückflug noch einmal für ein Wochenende in Washington, D.C., treffen und dort auf einem Seminar ihre Erlebnisse und Erfahrungen austauschen können – Teil des Programms ist unter anderem ein Besuch des US Congress. Gleichermaßen steht auch für die 32. PPPler aus den Vereinigten Staaten das Abschlussseminar in Deutschland bevor. Vom 31. Mai bis 4. Juni werden sie hier ihre Mitstipendiaten wiedertreffen und die unterschiedlichen Eindrücke von Deutschland Revue passieren lassen. Eingebettet in ein buntes Kulturprogramm bietet die Veranstaltung in Berlin außerdem die Möglichkeit, den Bundestag hautnah zu erleben und die Patenabgeordneten zu treffen, die die PPP-Erfahrung möglich gemacht haben.

25 Stipendiaten des 33. PPPs bereiten sich in Bad Bevensen auf ihr Jahr in den USA vor.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 33. PPPs auf dem Vorbereitungsseminar in Bad Bevensen im April 2016

All diese Erlebnisse stehen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern im 33. Programmjahr noch bevor. Nachdem die jungen Berufstätigen auf deutscher Seite zuletzt im Rahmen der einwöchigen Vorbereitungsseminare in Bad Bevensen, Geisa und Würzburg ihre Mitreisenden kennenlernen und sich bei gemeinsamen Vorträgen, Workshops und Events auf den immer näherrückenden USA-Traum einstimmen konnten, stehen für sie nun letzte Vorbereitungen an. Besonders gespannt erwartet wird dabei die Nachricht darüber, wohin die Reise geht – an die Ost- oder Westküste? Nach Texas, Illinois oder Alaska? Diese Frage wird neben den Kandidaten vor allem auch das PPP-Team bei der GIZ und Cultural Vistas in der Zeit vor dem Abflug am 2. August beschäftigen. Auf amerikanischer Seite ist die Spannung ebenfalls groß, denn auch hier warten die auserwählten 75 Kandidaten darauf, welcher deutsche Ort ab Ende Juli ihr Home Away From Home werden soll.

Back To Top